Sozial unterwegs in Merseburg - Netzwerkstelle organisiert Begegnungstag

Leben und Arbeiten verändern sich. Die Themen Klimawandel, regionale Vermarktung vor Ort erzeugter Lebensmittel oder Gesundheitsdienstleistungen bringen Menschen auf neue Ideen. Diese münden in gemeinwohlorientierten sozialen Unternehmensgründungen oder Initiativen. Aber in einen Austausch zu treten oder sich Rat zu holen, das ist für die Gründer und Unternehmer nicht leicht. Deshalb ging beim MITZ im Frühjahr 2022 die Netzwerkstelle "Social Entrepreneurship Sachsen-Anhalt" (SENSA) an den Start. Um sie bekannter zu machen und Interessierten einen Beratertag anzubieten lädt die Netzwerkstelle SENSA ein zum


1. Mitteldeutschen Zukunftstag
für soziale Innovationen und Gründungen

am 5. Juli 2022, von 13 bis 16 Uhr
im Wiegand-Quartier in Merseburg.

Das MITZ möchte mit seinem Netzwerk alle ansprechen, die Lösungsansätze für ein ökologisches, ökonomisches oder gesellschaftliches Problem haben und mehr darüber wissen wollen, wie sich die Ideen umsetzen lassen, wo es Förderung gibt, wie man einen Businessplan aufstellt und wie man Gleichgesinnte und Partner findet. Erste Baisinformationen zum sozialen Gründen und sozialen Innovationen sowie Links und Hinweise zu bestehenden Unterstützungsangeboten sowie zu Terminen und Veranstaltungen werden auf der Webseite der Netzwerkstelle www.sensa-netzwerk.de angeboten und fortlaufend ergänzt. Zukünftig soll Sozialunternehmern hierüber u.a. auch die Möglichkeit geboten werden, sich virtuell untereinander besser zu vernetzen.

Der Mitteldeutsche Zukunfstag bietet Vorträge und Diskussionen in Präsenz. Bei einem "Speed Dating" haben alle Interessenten darüber hinaus die Möglichkeit, mit Ansprechpartnern aus Unterstützungsnetzwerken, Politik und Gesellschaft ihre Wünsche, Ideen und Vorstellungen zu diskutieren. 

Anmeldungen sind bei Tina Geißler - Tel.: 03461 - 25 99 170 | E-Mail: t.geissler@mitz-merseburg.de - oder über www.sensa-netzwerk.de/1. Mitteldeutscher Zukunftstag möglich. Dort ist auch das Programm des "Zukunftstages" veröffentlicht.


Quelle: MZ/MITZ




back