Allgemein


VDI-Expertenforum "Digitale Prozessketten in der industriellen Medizintechnik“

24.04.2013


Wo?
VDI-Haus Düsseldorf
Großer Saal, Erdgeschoss
VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf

Die Digitalisierung durchdringt alle Technologiebereiche in der Medizintechnik. Insbesondere durch informationstechnische Datenerfassungs- und Planungssysteme, wie durch programmierbare Steuerungen von Anlagen und Geräten, sind völlig neuartige Arbeitsprozesse entstanden. Es ist u.a. möglich, virtuell erzeugte Modelldaten zur Ansteuerung von Werkzeugmaschinen oder 3-D-Druckern zu nutzen. Planung/Konstruktion und Fertigung sind enger verknüpft als das bisher jemals der Fall war. Diese technischen Möglichkeiten können inzwischen auch für die Fertigung individualisierter Medizinprodukte eingesetzt werden. Die Vorteile dieser Herstellungsprozesse, aber auch ihre Nachteile in Bezug auf bisher handwerklich ausgeführte Tätigkeiten werden an Beispielen aus den Bereichen Dentaltechnik, Kardiovaskuläre Technik und Prothetik thematisiert.

Veranstalter:
Verein Deutscher Ingenieure e. V. in Zusammenarbeit mit der VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences, Fachbereich Medizintechnik und SPECTARIS Deutscher Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien e.V.

Download: Programm zur Veranstaltung

Online-Anmeldelink zum VDI-Expertenforum (Beginn ist 10:00 h statt 09:30 h): www.vdi.de/Digitale-Prozessketten-2013

Kontakt:
VDI-Gesellschaft
Technologies of Life Sciences
Dr. Andreas Herrmann
Postfach 10 11 39
40002 Düsseldorf
T: +49 211 - 6214 266
F: +49 211 - 6214 177
medizintechnik@vdi.de
www.vdi.de/medizintechnik

Quelle: VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences

Zurück