MERISEK2038 - Gemeinsame Wege in die Zukunft von Merseburg

MERISEK2038_klein.png

Gestalten Sie diese mit!

Die Stadt Merseburg ruft alle Einwohnerinnen und Einwohner auf, sich an der zukünftigen Entwicklung unserer Dom- und Hochschulstadt Merseburg zu beteiligen. Ihre Ideen, Vorstellungen und Wünsche sind gefragt, um diese in die zukünftigen Planungen für ein zukunftsorientiertes Merseburg einzubringen.

Worum geht es?

Wie geht es weiter mit der Stadtentwicklung? Wie stellen Sie sich Ihren Wohn-, Arbeits- und Studienort in der Zukunft vor?  Was wünschen Sie sich für Merseburg? Was fehlt Ihnen in Merseburg, um sich hier wohlzufühlen? Welche Vorstellungen haben Sie von einer Stadt, in der Sie gern leben und wohnen möchten. Themen wie Wohnverhältnisse, Versorger, Straßen, Gastronomie, Mobilität u.a. sollen dabei eine Rolle spielen. Welche Maßnahmen sollen gegen den Klimawandel und zur Bewältigung des Strukturwandels umgesetzt werden? Diese und viele weitere Fragen stellt sich die Stadt Merseburg im Rahmen der Fortschreibung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK).

Was ist geplant?

Die gemeinsam entwickelten Vorstellungen und Ziele zu einer nachhaltigen Entwicklung unserer Stadt sollen Eingang in das sogenannte ISEK finden. Das ISEK ist eine gesamtstädtische Entwicklungsstrategie, sozusagen der "rote Faden" der Stadtentwicklung bis weit in das nächste Jahrzehnt. Das ISEK möchte die richtigen Entwicklungsansätze und notwendige Maßnahmen bis zum Jahr 2038 vorhalten. Das bisherige Konzept setzte sich thematisch mit dem städtebaulichen Umgang, mit dem Älterwerden unserer Stadtgesellschaft und vor allem mit der Schrumpfung der Merseburger Stadtbevölkerung auseinander. Zukünftig stehen die Aus- und Wechselwirkungen, die sich aus dem Strukturwandel und dem Klimawandel ergeben, im Vordergrund. Der ISEK-Prozess verfolgt das Ziel, die Voraussetzungen im Umgang mit diesen Aus- und Wechselwirkungen, in Form von Zielvorstellungen, Visionen und Maßnahmenpaketen für eine nachhaltige städtebauliche Entwicklung der Stadt Merseburg zu erarbeiten und sukzessive umzusetzen.

Wie und ab wann erfolgt die Bürgerbeteiligung?

Ab September 2021 werden ISEK-Arbeitsgruppen mit einer Größe von bis zu 20 Personen in den einzelnen Stadt- und Ortsteilen gebildet. Aus dem Einwohnerverzeichnis zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger werden angeschrieben mit der Bitte, sich am ISEK-Prozess zu beteiligen und in den zu bildenden  Arbeitsgruppen mitzuwirken. Darüber hinaus kann jede(r) Interessierte dabei sein. Geplant sind Präsenzveranstaltungen, pandemiebedingt können es allerdings auch digitale Veranstaltungen sein.

Die Stadt würde sich über eine rege Beteiligung Ihrerseits in diesen Arbeitsgruppen freuen. Mit Ihnen gemeinsam will die Stadt Merseburg die richtigen Antworten auf die Herausforderungen unserer Zeit finden. Bitte unterstützen Sie uns! Wir laden  Sie recht herzlich ein, dabei zu sein!


Quelle: Stadt Merseburg - 02.08.2021

Zurück