Allgemein


Die Bedeutung der Wasserstrukturen bei der Früherkennung und Vermeidung technologischer und gesundheitlicher Gefährdungen

16.09.2021


Die Kenntnis der Wasserstrukturen ist eine wichtige Voraussetzung zur Früherkennung und Vermeidung technologischer und gesundheitlicher Gefährdungen. Unter technologischen Gefährdungen verstehen wir insbesondere die Bildung von Ablagerungen in wasserführenden Systemen und die Korrosion im engeren Sinne und im weiteren Sinne die Gefährdungen durch den übermäßigen Einsatz von Bioziden und anderen Wasserbehandlungschemikalien. Unter gesundheitlichen Gefährdungen verstehen wir insbesondere die Vermehrung von Legionella in wasserführenden Systemen und ihren Übergang in die Luft, die Begünstigung von Viren in trockener Luft sowie die Bildung von Chlornebenprodukten im Schwimmbadbereich.

In diesem Seminar werden u.a. folgende Punkte behandelt:

  • Die Wasserstrukturen im flüssigen Wasser
  • Die Bedeutung ausgewählter Wasserstrukturen für technische Prozesse und den menschlichen Gebrauch
  • Erläuterung an Praxisbeispielen: Verminderung von Ablagerungen und Korrosion, Verminderung von Chlorgeruch und Hautirritationen im Pool, Vermeidung von Legionella in Kühl- und Duschkreisläufen und im Whirlpool, Virenabbau in der Luft durch optimale Luftfeuchte


Dozent:
Dr. Jürgen Koppe, Geschäftsführer MOL Katalysatortechnik GmbH

Termin:
16.09.2021, 13.00 - 14.00 Uhr

Ort:
Hybrid-Veranstaltung - Online (Sie erhalten den Zugangslink nach Anmeldung) und vor Ort im Gartenhaus der Hochschule Merseburg

 

Quelle: MOL Katalysatortechnik GmbH

Zurück