Mehr Europa und nicht weniger ist notwendig,

Mehr Europa und nicht weniger ist notwendig, wenn wir erfolgreich die Eurokrise bewältigen wollen, fordert der Verhandlungsführer des Europaparlaments für den EU-Haushalt 2013. Der italienische christdemokratische Giovanni La Via stellte seine Vorschläge für einen erfolgreichen Umbau der Wirtschaft während eines Facebook-Chats vor: "Ich glaube fest daran, dass Europa der Weg aus der Krise ist." Der EU-Haushalt sei ein Investitionsbudget. Ausgaben auf europäischer Ebene seien effektiver als unkoordinierte Investitionen auf nationaler Ebene. "1 Euro aus dem EU-Haushalt, der in Wissenschaft und Forschung investiert wird, erzielt eine Rendite von 14 Euro", erklärte La Via im Gespräch mit Facebook-Fans des Parlaments. Der Ministerrat hingegen wolle die Mittel für Forschung und Entwicklung im Haushalt 2013 kürzen. Investitionen aber seien entscheidend für die Stärkung von Wachstum und Beschäftigung. "Man kann nicht mehr Arbeitsplätze schaffen, ohne Forschung und Innovationen zu unterstützen", erklärte La Via.

Zurück