Zahlen aus dem Euroraum

Arbeitslosenquote des Euroraums bei 11,2% Quote der EU27 bei 10,4% Im Euroraum1 (ER17) lag die saisonbereinigte2 Arbeitslosenquote3 im Juni 2012 bei 11,2%, stabil gegenüber Mai4. Im Juni 2011 hatte sie 10,0% betragen. In der EU271 lag die Arbeitslosenquote im Juni 2012 bei 10,4%, ebenfalls stabil gegenüber Mai4. Im Juni 2011 hatte sie 9,5% betragen. Eurostat schätzt, dass im Juni 2012 in der EU27 insgesamt 25,112 Millionen Männer und Frauen arbeitslos waren, davon 17,801 Millionen im Euroraum. Gegenüber Mai 2012 ist die Zahl der arbeitslosen Personen in der EU27 um 127 000 und im Euroraum um 123 000 gestiegen. Gegenüber Juni 2011 nahm die Zahl der Arbeitslosen in der EU27 um 2,165 Millionen und im Euroraum um 2,024 Millionen zu. Diese Daten werden von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, veröffentlicht. Von den Mitgliedstaaten verzeichneten Österreich (4,5%), die Niederlande (5,1%), Deutschland und Luxemburg (je 5,4%) die niedrigsten Arbeitslosenquoten. Die höchsten Quoten meldeten Spanien (24,8%) und Griechenland (22,5% im April 2012). Sieben Mitgliedstaaten verzeichneten über ein Jahr betrachtet einen Rückgang der Arbeitslosenquote und neunzehn einen Anstieg. In Schweden blieb die Quote stabil. Die höchsten Rückgänge wurden in Estland (von 13,6% auf 10,9% zwischen dem ersten Quartal 2011 und 2012), Lettland (von 17,1% auf 15,3% zwischen dem ersten Quartal 2011 und 2012) und Litauen (von 15,4% auf 13,7%) beobachtet. Die höchsten Anstiege verzeichneten Griechenland (von 16,2% auf 22,5% zwischen April 2011 und April 2012), Spanien (von 21,2% auf 24,8%) und Zypern (von 7,6% auf 10,5%). Vergleicht man Juni 2012 mit Juni 2011, so stieg die Arbeitslosenquote der Männer im Euroraum von 9,7% auf 11,2% und in der EU27 von 9,4% auf 10,4%. Die Arbeitslosenquote der Frauen nahm im Euroraum von 10,3% auf 11,3% und in der EU27 von 9,7% auf 10,4% zu. Im Juni 2012 waren in der EU27 5,472 Millionen Personen im Alter unter 25 Jahren arbeitslos, davon 3,359 Millionen im Euroraum. Gegenüber Juni 2011 stieg deren Zahl in der EU27 um 227 000 und im Euroraum um 204 000. Die Jugendarbeitslosenquote lag im Juni 2012 in der EU27 bei 22,6% und im Euroraum bei 22,4%. Im Juni 2011 hatte sie 21,2% bzw. 20,5% betragen. Die niedrigsten Quoten im Juni 2012 verzeichneten Deutschland (7,9%), Österreich (8,8%) und die Niederlande (9,3%) und die höchsten Quoten Griechenland (52,8% im April 2012) und Spanien (52,7%). In den USA lag die Arbeitslosenquote im Juni 2012 bei 8,2% und in Japan im Mai 2012 bei 4,4%.

Zurück