Disseminating Innovative STRategies for Capitalization of Targeted Good Practices

DISTRICT+ ist ein innerhalb des INTERREG IVC-Programms finanziertes Projekt zur Unterstützung Europäischer Regionen bei der Restrukturierung von traditionellen Fertigungswirtschaften hin zur Wissensgesellschaft durch Austausch von Erfahrungen und Good Practices in Bereichen wie Innovation, Forschung und technologische Entwicklung.

Es baut auf den positiven Erfahrungen des vorangegangenen DISTRICT Projektes auf. Eine sehr erfolgreiche trans-regionale Kooperations-Initiative, welche von 2005 bis 2008 innerhalb des Vorgängerprogramms INTERREG IIIC umgesetzt wurde. Das DISTRICT Projekt wurde als eines der "Vorzeige-Projekte" der KEEP-Datenbank "Knowledge and Expertise in European Programmes" ausgezeichnet.

Mehr Informationen dazu unter: www.territorialcooperation.eu


Ausgehend von dem Bewusstsein, dass Forschung und Innovation Schlüsselfaktoren für eine wirtschaftliche Entwicklung sind und, dass eine interregionale Zusammenarbeit beste Vorrausetzungen bietet um in diesen strategischen Feldern voneinander zu lernen, arbeiten Vertreter aus verschiedenen europäischen Ländern in spezifischen Teilprojekten des DISTRICT+ Projektes zusammen.

Projektlaufzeit:
01. Januar 2010 bis Ende 2013
  DISTRICT+ Teilprojekte:

1) EAST_INNO_TRANSFER
2) KNOW-ECO
3) NGSP (mit MITZ Beteiligung)
4) NICER
5) SPWW
6) STEP 
Gesamt-Budget:
4.600.000 € (davon 3.550.000 € ERDF)
 

Der Focus liegt dabei auf:

  • Internationalisierungs-Strategien für innovative Cluster in industriegeprägten Regionen
  • Clusterbildungs-Strategien für globale Wertschöpfungsketten
  • Innovative Geschäftsentwicklung
  • Spin-Off Tools für industrielle KMUs
  • Entwicklung von Technologiezentren und FuE-Tranfer-Zentren
  • Öko-Innovationen in High-Tech Unternehmen und Clustern


Mehr Informationen dazu unter: www.districtplus.eu


 

 

Zurück